Nimsgern, Frank (Komponist)

FRANK_4

 

Schon als Kind hatte Frank Nimsgern durch seinen Vater, Opernsänger und Grammy-Preisträger Siegmund Nimsgern, Kontakt zur Musik. Fast zehn Jahre absolvierte er klassischen Klavierunterricht, bevor er Komposition und Arrangement am Salzburger Mozarteum studierte.
Nimsgern ist in unterschiedlichen Musikrichtungen unterwegs und feiert derzeit am Staatstheater Saarbrücken ein  Wiedersehen mit der Neuinszenierung seines schrillen Musicals „Paradise Of Pain“. Aber auch die Filmmusik ist eine Sparte, die der Komponist gerne bedient. Aus diesem Grund freue ich mich sehr, dass mir Frank Nimsgern die Möglichkeit gab, ein Interview mit ihm zu führen.

  1. Du bist in vielen Musikrichtungen aktiv. Ich gehe davon aus, dass Du auch sehr unterschiedliche Vorbilder hast. Verrätst Du mir, welche Musiker Dich beeinflussten und vielleicht sogar noch immer beeinflussen?Richard Wagner , Beethoven , Peter Gabriel , Steve Lukather , Hans Zimmer und seine Gang , John Williams , Bach , Mozart , Vivaldi, meine Tochter u .v .m

    2. Deine Filmmusiken z.B. zu diversen Tatort-Folgen oder Robert Sigls „Hepzibah“ sind sehr atmosphärisch. Hast Du vorab zu dem Thema schon Melodien und Soundeffekte im Kopf oder komponierst Du ausschließlich zur Rohfassung des Films?Beides, denn ich muss das komponieren, was der Regisseur von mir erwartet oder eben genau das, was er nicht erwartet. Zusätzlich aber auch, wo ich überraschen soll und muss, sonst wäre ich nur Dienstleister und schnell austauschbar.

    3. Aus Deinen Soundtracks hört man, dass Du selbst Filmfan bist. Welche Filme bevorzugt der private Frank Nimsgern?Ja ich bin Bekennender Cineast von „Clockwork Orange“ über „24“ , Breaking Bad“ bis hin zu „Interstellar“.

    4. Welches Projekt wäre Deine größte Herausforderung?

    Zur Zeit eines mit Chris Nolan

    5. Klassische Musik, Pop, Rock, Filmmusik oder Musical? Hand aufs Herz: Was komponierst Du am liebsten?

    Filmmusik und Musical, denn beide lassen mir alle Freiheiten und sind frei vom formatierten Radioformat.

    6. Du bist ein sehr erfolgreicher Musical-Komponist. Welches Deiner Musicals würdest Du am liebsten als aufwendigen Kinofilm auf der Leinwand sehen?

    Ich bin in der glücklichen Lage, dass zwei meiner Werke für die ARD aufgenommen worden sind- „SnoWhite“ und „Paradise of Pain“. Ansonsten wäre eine Kinofassung von unserem Thriller-Musical „POE „ ein Traum von mir.

    7. Wie kam es eigentlich dazu, dass Du für TUI Cruises das fabelhafte, genreübergreifende Werk „Aqua“ komponiertest?

    Ich wurde damals im Hinterhof vom Berliner Friedrichstadtpalast nach den Proben von unserer tollen „Qi“ Produktion von zwei skurrilen Typen angesprochen, dass ich die Headliner-Shows für eine neue Schiffsflotte schreiben soll . Ich war anfangs sehr skeptisch, stieg aber darauf ein und war quasi Mitgründer von TUI Cruises Entertainment, welche heute, 7 Jahre später, fast über 300 Mitarbeiter beschäftigt . „Aqua“ war jahrelang die Headliner-Show auf „Mein Schiff 1 und 2„.
    Ich komme gerade aus Finnland, wo wir in Turku die „Mein Schiff 4 Delivery Party“ mit einem neuen Opening von mir eröffnet haben. Auf der Bühne stand ich dort gerade in Finnland mit diesen damals skurrilen Typen aus dem Berliner Hinterhof und zwei prächtigen Musiker: Dr.Thomas Schmidt Ott und Stargeiger Wolfram Korr.

    FRANK_1FRANK_2
    8. Kannst / Willst / Darfst Du verraten, für welchen Film Deine nächste Filmmusik sein wird?

    Ein TATORT ist in Vorbereitung und der neue Thriller von Robert Sigl. Aber man weiss ja nie, ob die Filme auch gedreht werden. Somit freue ich mich über jede Anfrage.

    9. Welchen Hobbys gehst Du in Deiner Freizeit, sofern vorhanden, nach?

    Cardio, Kraftsport 5 Mal pro Woche, Familie und Tochter.

    10. Welchen noch lebenden oder auch bereits verstorbenen Filmmusikkomponisten würdest Du gerne treffen?

    Die Liste ist lang. Aber Mozart und Wagner wäre eine Zeitreise wert.

    11. Was sind die fünf wichtigsten Dinge in Deinem Leben?

    Gesundheit – Lieben und geliebt werden – Mein(e) Kinder & Familie – Frieden – Leidenschaft

    Vielen Dank, dass Du Dir Zeit für die Beantwortung meiner Fragen genommen hast. Film-Besprechungen wünscht Dir für die private und musikalische Zukunft alles Gute.

    Wer mehr über Frank Nimsgern wissen möchte, sollte sich auf seiner Homepage unterhttp://www.nimsgern.de umsehen.

    Besser Facebook 🙂

    © 2015 Frank Nimsgern / Wolfgang Brunner

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s