Last Vegas (2013)

LAST-VEGAS-2013-poster

Originaltitel: Last Vegas
Regie: Jon Turteltaub
Drehbuch: Dan Fogelman
Kamera: David Hennings
Musik: Mark Mothersbaugh
Laufzeit: 105 Minuten
Darsteller: Michael Douglas, Robert deNiro, Morgan Freeman, Kevin Kline, Mary Steenburgen, Jerry Ferrara, Romany Malco, Roger Bart, 50 Cent
Genre: Komödie
Produktionsland: Vereinigte Staaten
FSK: ab o Jahre

*

Der schon etwas ältere Billy möchte heiraten. Für seinen Junggesellenabschied lädt er seine Jugendfreunde nach Las Vegas ein. Aus dem Wochenendtrip, der eigentlich eine rauschende Party werden sollte, wird allerdings schon bald ein melancholisches Treffen der Freunde, die auf ihr vergangenes Leben zurückblicken.

*

Jon Turteltaubs Komödie hätte weitaus besser und „kultiger“ werden können, hätte man auf platte Mainstream-Gags verzichtet, die die im Grunde genommen doch eigentlich tiefsinnige Handlung kaputtmachen. „Last Vegas“ ist nämlich in erster Linie ein (ernster) Film übers Älterwerden mit all seinen Ängsten, Sorgen, Problemen aber auch Hoffnungen und Lebensfreuden. Sicherlich spielt dabei gute Laune eine große Rolle, und die meiste Zeit funktioniert diese Kombination aus ernst und lustig auch sehr gut, aber -wie schon erwähnt- wird an manchen Stellen maßlos übertrieben.

Die Szene am Pool, wo die vier älteren Herren Jury bei einem Schönheitswettbewerb spielen, ist zum Beispiel grauenerregend peinlich und übertritt sogar die Grenze zum Slapstick. Da möchte man am liebsten die Augen zu machen, um die Peinlichkeit nicht sehen zu müssen. Da fragt man sich ernsthaft, ob Komödien heutzutage tatsächlich solche geschmacklosen Witze brauchen, um niveauloses, Popkorn fressendes Publikum damit zu locken. Diese Szene war für mich unterstes Privatsender-Niveau. Hätte man darauf verzichtet, wäre „Last Vegas“ ein wirklich toller Film über alternde Männer und  Freundschaften geworden.

Doch es gibt nicht nur Schlechtes zu berichten 😉 : Alleine schon die vier Darsteller machen diesen Film absolut sehenswert. Allen voran Kevin Kline in einer unglaublich sympathischen Rolle, dicht gefolgt von Robert deNiro und Morgan Freeman. Einzig Michael Douglas konnte mich nicht durchgehend überzeugen. Dafür punktete aber Mary Steenburgen auf ganzer Linie. Sie geht in ihrer Rolle auf und vermittelt einen unglaublichen Feel-Good-Charakter, der einem sofort ans Herz wächst.

Wer die unterschwelligen ernsten Denkanstösse in dieser Komödie versteht, wird mit den Protagonisten fühlen. Turteltaub und seine Darsteller zeigen auf sehr intensive Weise, wie es ist, alt zu werden und gegen verschiedene Probleme ankämpfen zu müssen. Die Männerfreundschaft wird sehr rührselig, aber niemals kitschig dargestellt, was mir außerordentlich gefallen hat. Einziges Manko sind wirklich die nicht gut überlegten und schlecht dosierten Gags. Die übertriebenen Slapstickeinlagen machen das Gesamtbild leider völlig zunichte.

Bleibt nur zu hoffen, dass Drehbuchautor und Regisseur bei der geplanten Fortsetzung die Gag-Schraube ein wenig zurückdrehen.

*

Fazit: Lustige Komödie mit viel ernstem und tiefsinnigem Hintergrund über das Älterwerden. Manche Gags sind allerdings dermaßen peinlich, dass sie leider den überwiegend guten Eindruck zunichte machen. Schade, denn „Last Vegas“ hätte durchaus Kultcharakter haben können.

© 2015 Wolfgang Brunner

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s