Hatchet 3 (2013)

hatchet-3-bluray

Originaltitel: Hatchet 3
Regie: BJ McDonnell
Drehbuch: Adam Green
Kamera: Will Barratt
Musik: Scott Glasgow
Laufzeit: 82 Minuten
Darsteller: Danielle Harris, Kane Hodder, Caroline Williams, Zach Galligan, Robert Diago DoQui, Derek Mears, Cody Blue Snider
Genre: Horror
Produktionsland: USA
FSK: Ungeprüft (Uncut)

*

Der totgeglaubte Victor Crowley ist immer noch am Leben. Marybeth wird zurück in den blutigen Alptraum geschleudert und versucht nun, die Asche von Crowleys Vater zu finden, um dem Spuk endgültig ein Ende zu machen.

*

 Auch der dritte Teil der Hatchet-Reihe knüpft natlos an den zweiten an, wie es bereits bei den ersten beiden geschehen ist. Das ist ein Punkt, der mir an der Trilogie absolut gefällt, denn genau genommen handelt es sich somit bei Hatchet 1-3 um einen einzigen Film, der wirklich die Szene des vorherigen Teils in der Fortsetzung sekundengenau wieder aufnimmt. Das macht schon richtig Spaß, weil die Handlung einfach direkt weitergeht.

Leider muss ich aber feststellen, dass der Spannungsbogen von Teil zu Teil immer schwächer wird. Auch wenn der Anfang des dritten Teils zuerst den Anschein macht, als wäre er stylischer geworden, so schwindet dieser Eindruck schon nach einer Viertelstunde wieder. Sicherlich macht der letzte Teil der Trilogie optisch irgendwie am meisten her, sieht er doch streckenweise wirklich wie eine etwas teurere Kinoproduktion aus. Aber an vielen Stellen hapert es dann einfach an der Dramaturgie. „Hatchet 3“ gleitet von Minute zu Minute näher an einen trashigen Film a la Troma-Produktion heran und das hat mir dann letztendlich doch nicht so gefallen.

Die Handlung an sich ist gar nicht mal so schlecht, versinkt allerdings schon bald im sinnlosen Morden. Klar macht auch „Hatchet 3“ wie seine Vorgänger Spaß und die Splatterszenen erinnern manches Mal an die Erstlingswerke von Peter Jackson (übertrieben und enorm blutig), erreichen aber den in Jacksons Splatterorgien versteckten Humor nicht. Überhaupt gefällt mir der Humor der Hatchet-Reihe von Teil zu Teil immer weniger. Waren die Witze im ersten Teil noch ganz gut, verkümmern sie in Teil 2 und jetzt hier in Teil 3 immer mehr zu dummen Sprüchen, die eher störend wirken als amüsieren. Aber das mag Geschmackssache sein, meinen Geschmack treffen die Witze auf jeden Fall nicht.

Wer sich der Vollständigkeit halber den dritten Teil der Serie anschauen möchte, sollte aber unbedingt versuchen, die Uncut-Version zu ergattern, denn die Splatter-Effekte (wenngleich auch an manchen Stellen nicht besonders überzeugend gemacht), retten auf jeden Fall den Film. Eine gekürzte Version hätte ich mit Sicherheit abgeschaltet.

*

Fazit: Schlechtester Teil der Trilogie und leider kein würdiges Finale der Hommage an die Old School Horrorfilme der 80er Jahre. Dennoch sehenswert und für Komplettisten der Serie sowieso ein Muss!

© 2015 Wolfgang Brunner

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s