Need For Speed (2014)

Need-for-Speed_Blu-ray-3D_cover

Originaltitel: Need For Speed
Regie: Scott Waugh
Drehbuch: George Gatins
nach einer Story von George Gatins und John Gatins
Kamera: Shane Hurlbut
Musik: Nathan Furst
Laufzeit: 131 Minuten
Darsteller: Aaron Paul, Dakota Johnson, Imogen Poots, Dominic Cooper, Michael Keaton
Genre: Action
Produktionsland: USA
FSK: ab 12 Jahren

*

Tobey Marshall ist illegaler Street-Racer. Als der reiche und arrogante Rennfahrer Dino Tobey zu einem Rennen herausfordert, nimmt das Unheil seinen Lauf. Die beiden werden zu erbitterten Gegnern und um eines der größten illegalen Rennen zu erreichen, liefern sie sich eine schonungslose Verfolgungsjagd durch die USA. Beim Rennen selbst entbrennt ein erbitterter Kampf zwischen den Rivalen.

*

„Need For Speed“ ist reinrassiges Actionkino. Ich kenne die erfolgreichen Videospiele nicht, war aber durch den Trailer neugierig geworden. Und ich bin überrascht, dass es eine einigermaßen gute Handlung gab, die gespickt mit allen Zutaten war, die ein unterhaltsamer Kinofilm so braucht. Von den Schauspielern hat mich am meisten Aaron Paul beeindruckt. Der sehr sympathische US-Amerikaner meisterte seine erste richtig große Hauptrolle bravourös. Aber auch Dakota Johnson, die übrigens die Tochter von Don Johnson und Melanie Griffits ist, konnte durchaus überzeugen.

Die Actionszenen und Stunts in der Videospielverfilmung sind spektakulär und wirklich atemberaubend gemacht. Auch kann der Film so einige gute Gags verzeichnen. Nur hin und wieder schleicht sich ein Spruch ein, für den man sich am liebsten „fremdschämen“ möchte. Aber insgesamt zeichnet sich der Plot durch konstante Spannung, nette Sprüche und teilweise nie gesehener Stunts aus. Die PS-starken Rennwagen tun ihr übriges, um „Need For Speed“ zu einem echten Konkurrenten der Auto-Renn-Serie „Fast And The Furios“ werden zu lassen. Während der über zwei Stunden andauernden Hetzjagd durch die USA kommt keine Sekunde Langeweile auf und das will schon was heißen, wenn es eigentlich nur um immer wiederkehrende Autorennen und -verfolgungsjagden geht.

Auf jeden Fall ist Scott Waugh ein spannender und cooler Film gelungen, der oft auch wunderschön fotografierte Aufnahmen zeigt. Aus meiner Sicht eine der gelungeneren Videospiel-Verflmungen, die ich mir auf jeden Fall nochmals ansehen werde.

*

Fazit: Rasant, spannend und cool! Aufwendig inszenierte Videospielverfilmung mit atemberaubenden Stunts, heißen Autos und gutgelaunten Schauspielern.

© 2014 Wolfgang Brunner

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s