Echoes 2 – Stimmen aus der Zwischenwelt (2007)

echoes 2

Originaltitel: Stir Of Echoes: The Homecoming
Regie: Ernie Barbarash
Drehbuch: Ernie Barbarash
Kamera: François Dagenais
Musik: Norman Orenstein
Laufzeit: 89 Minuten
Darsteller: Rob Lowe, Marnie McPhail, Ben Lewis, Tatiana Maslany,Shawn Roberts
Genre: Horror, Thriller
Produktionsland: USA
FSK: ab 16 Jahren

*

Ted Cogan kehrt aus dem Irak-Krieg zurück, wo er zusammen mit seiner Truppe eine irakische Zivilisten-Familie durch einen Unfall getötet hat. Geplagt von Alpträumen sieht sich Cogan plötzlich Geistern aus der Vergangenheit gegenüber, die in sein reales Leben eindringen.

*

Wer bei Echoes 2 eine Fortsetzung des überaus atmosphärischen ersten Teils erwartet, wird schon einmal absolut enttäuscht sein. Wer sich Ernie Barbarashs Horror-Thriller „einfach so“ ansieht, wird nicht weniger enttäuscht werden, denn Echoes 2 bietet im Grunde genommen gar nichts. Das klingt hart, ist aber, bis auf wirklich sehr wenige Ausnahmen, leider der Fall.
Rob Lowe hampelt sich ungelenk durch die dürftige und völlig unlogische Handlung, wird nur hin und wieder von Geistererscheinungen erschreckt (im Gegensatz zu mir als Zuschauer) und sucht, ebenso wie die Zuseher, einen logischen Faden bei den Geschehnissen.
Zugegeben: Die Anfangssequenz fand ich jetzt gar nicht mal soooo schlecht, aber das war es dann auch leider wirklich schon.
Die Handlung wurde irgendwie 1:1 vom ersten Teil kopiert, aber grauenhaft und langweilig inszeniert. Da hätte man durchaus mehr aus dem Plot machen können, hätte man ein durchdachteres Drehbuch zugrunde gelegt, denn die Ausgangssituation erinnert irgendwie an Adrian Lynns „Jacob’s Ladder„, der in dieser Hinsicht aber bedeutend überzeugender und unheimlicher geriet.

Hält man den Film bis zum Schluss durch (einen klitzekleinen Unterhaltunsgwert besitzt er ja), dann wird man allerdings am Schluß mit einem sehr konfusen und unlogischen Ende „belohnt“, das einen mehr als unzufrieden und enttäuscht zurücklässt. Richard Matheson, der die hervorragende literarische Vorlage zum Originalfilm verfasste, würde sich bestimmt im Grabe umdrehen, wüssste er von dieser schwachen Verfilmung.
Was ich außerdem extrem schlecht finde, ist, dass dieser zweite Teil in Deutschland den gleichen Untertitel bekommen hat, wie der erste Teil: Stimmen aus der Zwischenwelt. Das sorgt mal wieder für Verwirrung.

*

Fazit: Schlechte Kopie des ersten Teils mit trägen Schauspielern und einer uninspirierten und unlogischen Handlung. Keine Gruselmomente, keine innovative Inszenierung und keine Handlung. Echoes 2 ist (leider) Zeitverschwendung.

© 2014 Wolfgang Brunner

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s